Dr. Lea Herrmann-Reichold

Rechtsanwältin Dr. Lea Herrmann-Reichold stammt aus Haimhausen (Oberbayern) und studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Das Referendariat absolvierte sie im Oberlandesgerichtsbezirk München, wo sie im Frühjahr 2010 das Zweite Staatsexamen ablegte.
Sie ist seit Juli 2010 als Rechtsanwältin zugelassen und – außer am Bundesgerichtshof – an allen Gerichten in Deutschland vertretungsberechtigt.

Der Interessenschwerpunkt von Frau Herrmann-Reichold liegt auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts. Während Studium und Referendariat sammelte sie umfangreiche Erfahrungen durch ihre Tätigkeiten als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht von Prof. Dr. Rudolf Streinz an der LMU München. Weitere Praxiserfahrungen machte Frau Herrmann-Reichold während des juristischen Vorbereitungsdienstes durch ihre Stationsausbildung, u. a. im Referat Umweltfragen der Regierung von Oberbayern sowie in der Rechtsanwaltssozietät Aderhold Gassner, wo sie sowohl planungsrechtliche als auch schulrechtliche Fragen bearbeitete.
Im Februar 2010 legte Frau Herrmann-Reichold erfolgreich den theoretischen Prüfungsteil der Ausbildung zum Fachanwalt für Verwaltungsrecht an der Fernuniversität Hagen Law School ab.
Neben ihrer Anwaltstätigkeit hat Frau Herrmann-Reichold über Rechtsfragen der unterirdischen Kohlendioxidspeicherung promoviert.

Diese Website verwendet Cookies, um die technische Funktionalität zu gewährleisten. Datenschutzerklärung ansehen